Kostenlose Beratung unter: *
kuechengeraetekochen-garenkuehlenlueftungpizzeria-grillgeraetespuelenedelstahlmoebelzubehoersale
Filtern nach
Anschlussart
Bautiefe
Stand- oder Tischgerät
Kundenservice
Telefon

*

Öffnungszeiten
Mo-Fr: 8.00 - 20.00 Uhr

Vergleichen

Sie haben keine Artikel auf der Vergleichsliste.

Ihre Vorteile

SSL SicherheitSicher einkaufen

Induktionsherd

(8 Artikel gefunden)
Darstellung:

Name Preis Aufsteigend

Induktionsherd VS 70/40 INDT

Induktionsherd VS 70/40 INDT

1.529,00 €
zzgl. 19% MwSt. 1
Lieferzeit: ca. 2 - 4 Wochen
Induktionsherd VS 70/80 INDT

Induktionsherd VS 70/80 INDT

2.469,00 €
zzgl. 19% MwSt. 1
Lieferzeit: ca. 2 - 4 Wochen
Induktionsherd VS 90/40 INDT

Induktionsherd VS 90/40 INDT

4.759,00 €
zzgl. 19% MwSt. 1
Lieferzeit: ca. 2 - 4 Wochen
Induktionsherd VS 90/80 INDT

Induktionsherd VS 90/80 INDT

7.899,00 €
zzgl. 19% MwSt. 1
Lieferzeit: ca. 2 - 4 Wochen
Induktionsherd VS 70/40 INDT3

Induktionsherd VS 70/40 INDT3

1.239,00 €
zzgl. 19% MwSt. 1
Lieferzeit: ca. 2 - 4 Wochen
Induktionsherd VS 70/80 INDT3

Induktionsherd VS 70/80 INDT3

1.989,00 €
zzgl. 19% MwSt. 1
Lieferzeit: ca. 2 - 4 Wochen
Induktionswok VS 70/40 INDWT

Induktionswok VS 70/40 INDWT

1.849,00 €
zzgl. 19% MwSt. 1
Lieferzeit: ca. 2 - 4 Wochen
Induktionswok VS 90/40 INDWT

Induktionswok VS 90/40 INDWT

3.579,00 €
zzgl. 19% MwSt. 1
Lieferzeit: ca. 2 - 4 Wochen

Induktion im Detail

Bei Induktionskochstellen wird die Wärme unmittelbar im Geschirrboden erzeugt und nicht in der Kochstelle. Auf diese Weise können die Probleme der Wärmeübertragung von der Wärmequelle zum Geschirr gezielt umgangen werden.

Durch eine elektromagnetische Induktion im Geschirrboden selbst wird Wärme erzeugt. Hierbei löst eine mit Wechselstrom gespeiste Spule ein sich änderndes Magnetfeld aus. Dies wiederum führt zu einem so genannten Wirbelsturm im benachbarten Leiterring, bei dem sich die Elektronen im Kreis bewegen. Eine leitende Verbindung mit der ersten Spule (Primärspule) ist hierfür nicht nötig. Eine tellerförmige Flachspule unter der Glaskeramikplatte erzeugt das Magnetfeld bei einer Induktionskochstelle. Auf die Glaskeramikplatte wird der Boden des Geschirrs gesetzt und somit wird der benachbarte Leiterring gebildet. Dass der Boden dabei statt eines RInges eine geschlossene Scheibe darstellt, spielt keine Rolle. Die Erwärmung des Geschirrs geschieht durch den Wirbelsturm im Topfboden.

Aufwand und Einschränkungen bei Nutzung von Induktionskochstellen

Obwohl das Prinzip recht einfach erscheint, entsteht doch ein enormer Aufwand um eine funktionsfähige Kochstelle nutzen zu können. Zum einen ist ein Wechselstrom zur Speisung der Induktionsspule sehr hoher Frequenz erforderlich, nahezu tausendmal höher als die Netzfrequenz. Dazu erfolgt eine Umrichtung des Netzstromes mit der Frequenz von 50 Hertz elektronisch in höher-frequenten Wechselstrom. Zum anderen muss das Material des Geschirrbodens magnetisierbar sein. Eine magnetisierbare Unterschicht von wenigen Zehntelmillimeter Stärke reicht jedoch aus da bei hoher Frequenz der Stromfluss in die Aussenhaut eines Leiters verdrängt wird (so genannter Skineffekt). Da herkömmliche Chrom-Nickel-Edelstähle nicht magnetisierbar sind, sind diese als Topfmaterial eher ungeeignet. Dementsprechend wird auf Induktionsherden herkömmliches Stahlemailgeschirr oder aber spezielles Edelstahlgeschirr, bei dem die Bodenverstärkung auf der Unterseite eine Schicht aus nickelfreiem chromlegiertem Stahl trägt, verwendet.

Vorteile des Kochens mit Induktion

Das Kochen mit Induktion hat viele positive Aspekte zu bieten. Neben guter Regelbarkeit der Leistungszufuhr, kurzen Ankochzeiten und dem damit verbundenen hohen Ankochwirkungsgrad, stellen auch eine systembedingte Topferkennung, die einen die einen Leerlauf der Induktionsspule und damit Energieverschwendung verhindert, einige Vorteile da. Aber auch die reduzierte Wärmebelastung der Küche infolge verringerter Wärmeabstrahlung, die geringer Speicherwärme sowie die verminderte Einbrenngefahr von verschütteten Speisen, da die Kochfläche selbst fast kalt bleibt, können definitiv überzeugen.

Interessant für neuartige Gastronomie Konzepte

Diese Aspekte kommen vor allem der Gastronomie mit A-la-Carte-Service zugute. Insbesondere im Front Cooking werden die Induktionskochgeräte immer häufiger eingesetzt. Hierbei erfolgt die die Zubereitung der Gerichte oder einiger Komponenten vor den Augen des Gastes oder sogar im Gastraum. Asiatische Speisen werden meistens stilecht in Woks zubereitet. Dabei handelt es sich um tiefe Pfannen aus dünnem Stahlblech, die sehr zügig auf hohe Temperatur aufgeheizt werden können. Es werden dafür spezielle Induktionskochstellen verwendet, die durch muldenförmige Spulengestaltung eine gute Anpassung an die Wok-Form ermöglichen. Unter Einsatz entsprechender Convenience-Gemüsemischungen kann die Zubereitung der Gerichte so innerhalb kürzester Zeit erfolgen. Im Vergleich zu konventionellen Geräten liegen die Kosten für Induktionsherde jedoch noch deutlich höher.